Langzeitbelichtung


Was ist das überhaupt?

Ganz grob erklärt ist es so!

Bei einer Langzeitbelichtung wird die Belichtungszeit der Kamera ,meistens am Tag ,durch aufgesetzte ND-Filter (Graufilter) verlängert.Diese gibt es in verschiedenen Stärken und Ausführungen.

Die Effekte wie ziehende Wolken, glattgezogenes Wasser oder sogar einen stark besuchten Ort menschenleer zu bekommen, sind damit möglich.Dies ist auch eine Art der Fotografie welche ich sehr gerne ausübe.

Wie genau das funktioniert und was man dabei beachten sollte, erklärt Raphael auf der Seite Lichtkultur sehr schön und anschaulich.

Stausee Poxau
Stausee Poxau

Dieses Foto entstand durch eine Langzeitbelichtung bei Sonnenaufgang am Stausse in Poxau. Verwendet wurde hier die D610 und ein Tamron 15-30mm mit einem ND-Filter 3.0 (ND1000)

Durch den Filter kam ich bei einer Blende F5.6 auf eine Belichtungszeit von 179 Sekunden.


Weitere Fotos zur Langzeitbelichtung